Aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen finden die Trauercafés im Moment nicht statt!

 

Wir möchten jedem, der eine nahestehende Person verloren hat, in einem unserer Trauercafés einen geschützten Raum geben, um anderen, die ähnliches erlebt haben zu begegnen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Hier ist Zeit zum Austausch, sich zu erinnern, miteinander über ein bestimmtes Thema nachzudenken oder einfach in Ruhe einen Kaffee zu trinken. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Jeweils einmal monatlich:

Dienstags und mittwochs: Café FAIR in Gladenbach, Marktstraße 11 von 15 bis 17 Uhr

Mittwochs: Bürgerhaus Dautphe, Am Bürgerhaus 3 von 15 Uhr bis 17 Uhr

Die aktuellen Hygienevorschriften geben vor, dass sich die Besucher vorab anmelden. Da es sich um einen Innenraum in der Gastronomie handelt, ist entweder ein Impfnachweis, ein Genesenennachweis oder ein aktueller Antigentest mitzubringen. Zum Schutz der anderen Trauergäste wird unbedingt darum gebeten, bei Infektionssymptomen nicht am Trauer-Café teilzunehmen.

Anmeldung an: info@hospizdienst-immanuel.de  oder 06462 9157814

 
Trauerarbeit ist schwer…

… und es dauert seine Zeit, bis wieder ein Gefühl von “Boden unter den Füssen” entsteht. Im Trauercafé wird darüber gesprochen. Weinen ist erlaubt, und die Erfahrung nicht alleine zu sein tröstet. Auch Lachen wird wieder gemeinsam möglich. Maritta Müller besucht unser Trauercafé regelmäßig. Schön, dass sie uns im folgenden You-tube Beitrag daran teilhaben lässt, was Trauernde leisten, wenn eine wichtige Person aus ihrem Leben scheidet. Hier ist sie im Gespräch mit Susanne Schneider: